Zum Hauptinhalt springen

Steigende Energiekosten, Mieten, Preise für Lebensmittel - Deckel drauf!

Die Preise für Gas und Strom steigen immer weiter, auch Lebensmittel und andere Dinge für den täglichen Bedarf werden immer teurer. Gerade in Neukölln müssen viele Menschen sowieso mit wenig Geld auskommen. Die explodierenden Preise bedeuten für sie existentielle Not. Dazu drohen Immobilienkonzerne eine Erhöhung der sowieso schon viel zu hohen Mieten an. Derweil machen Energiekonzerne fette Gewinne: Der Ölkonzern Shell hat von Mai bis Juni 2022 ganze 17,7 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht - fünfmal so viel wie im selben Zeitraum 2021. Das ist ein Skandal! DIE LINKE fordert eine Entlastung für die Mehrheit der Menschen. Finanziert werden soll die Entlastung durch eine Sondersteuer für die Krisengewinnler. Preise für lebensnotwenige Güter müssen beschränkt werden.

Am 3. September will DIE LINKE. Neukölln mit Euch darüber diskutieren: Unter dem Motto "Deckel drauf!" wollen wir gemeinsam mit Euch kochen und essen und unsere Forderungen vorstellen. Achtet auf weitere Ankündigungen.

Unsere 5 Forderungen gegen die drohende Gaskrise und drastisch steigende Preise im Überblick:


DIE LINKE. Neukölln nominiert Sarah Nagel als Stadträtin und Ahmed Abed und Carla Aßmann als Doppelspitze für die BVV-Fraktion

DIE LINKE. Neukölln hat am Montagabend, 25. Oktober 2021, Sarah Nagel als Vorschlag für den Stadtratsposten nominiert. Die Regionalwissenschaftlerin ist seit 2018 Sprecherin von DIE LINKE. Neukölln. Für den Fraktionsvorsitz wurde erstmals eine Doppelspitze nominiert. Die Historikerin Carla Aßmann und der Rechtsanwalt Ahmed Abed, die beide… Weiterlesen


Danke Neukölln!

Hinter uns liegt der spektakulärste Wahlkampf, den unser Bezirksverband jemals erlebt hat, und ein Wahlabend mit viel Licht (in Neukölln und teilweise in Berlin) und sehr viel Schatten (im Bund). In Neukölln haben mehr als 21.000 Menschen DIE LINKE gewählt. Ihr Vertrauen ehrt uns, ihnen sind wir verpflichtet! Dass darüber hinaus der Volksentscheid… Weiterlesen


Solidarität mit den Beschäftigten der Krankenhäuser Charité und Vivantes

Gemeinsam für verbindlich mehr Personal und TVÖD für alle DIE LINKE. Neukölln ist solidarisch mit den Beschäftigten von Charité, Vivantes und den ausgegliederten Tochterunternehmen. Am 9. September werden sie in den Streik treten, um ihre berechtigten Forderungen druchzusetzen. Wir stehen an eurer Seite! Am 7. September haben wir mit einer… Weiterlesen


Wieder Corona-Chaos in Neukölln: Stadtrat Liecke (CDU) versagt

Die vierte Corona-Welle rollt. Bereits in der letzten Woche lag die Inzidenz in Neukölln bei 145. Sarah Nagel, Sprecherin der LINKEN. Neukölln und Kandidatin für die BVV sagt dazu: “Falko Liecke versagt beim Gesundheitsschutz der Neuköllner Bevölkerung. Er ist für verantwortungsvolle Aufgaben in unserem Bezirk ungeeignet. Der Gesundheitsstadtrat… Weiterlesen


Keine politischen Diskussionsveranstaltungen mit der AfD und Nazis

Gemeinsame Erklärung der SPD Neukölln, Bündnis 90/Die Grünen Neukölln, CDU Neukölln und DIE LINKE Neukölln, 17.08.2021 Weiterlesen


Wir erinnern an Klaus-Dieter Heiser

Klaus-Dieter Heiser gehörte zu DIE LINKE.Neukölln, ja er gehörte zu Neukölln wie kaum ein anderer. Fünfzig Jahre hat er hier im Bezirk gelebt, gemeinsam mit seiner Frau Christiane, mit der er nur zwei Tage vor seinem Tod den 50. Hochzeitstag feierte und mit der er eine Tochter hat. Klaus-Dieter war Gewerkschafter, Antifaschist, ein Linker, der… Weiterlesen


Unser Programm für Neukölln

Das Wahlprogramm zu den BVV-Wahlen 2021 gibt es jetzt als PDF-Datei zum Download Weiterlesen


Nicht aus der Krise sparen - Jetzt erst recht in öffentliche Daseinsvorsorge investieren!

Beschluss der Mitgliederversammlung des Bezirksverbands Neukölln DIE LINKE am 21. Juni 2021: DIE LINKE. Neukölln nimmt zur Kenntnis, dass Finanzsenator Kollatz bereits jetzt öffentlich (z.B. im Tagesspiegel vom 12.05.2021) einen kommenden Sparkurs ankündigt und für den kommenden Doppelhaushalt drastische Kürzungen in Aussicht stellt. Diese sollen… Weiterlesen

Unsere Zeitung: Die neue neuköllnisch ist da!