Zum Hauptinhalt springen
Foto von unserem Banner "Wir frieren nicht für eure Profite" mit einem wütenden Pinguin

Heizung, Strom, Lebensmittel, Miete. Die Preise steigen. Immer mehr Menschen können ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen. Viele Neuköllner:innen sind von Strom- oder Gaspreissperren bedroht. Bereits im letzten Jahr, vor der Energiekostenexplosion, ist über 1.000 Neuköllner Haushalten zwischenzeitlich oder längerfristig der Strom gesperrt worden. Das dürfte sich in diesem Winter noch verschärfen, wenn nicht politisch gegengesteuert wird.

Deswegen: Kommt am Samstag, den 1. Oktober, zu unserer Kundgebung, um 14 Uhr: Genug ist genug! Preise runter, Löhne rauf auf dem Alfred-Scholz-Platz in Neukölln, Karl-Marx- / Ecke Werbellinstraße.

#dielinke #preiserunter #löhnerauf #Neukölln

Klassenkampf, Gerechtigkeit, Abschiebungen stoppen, internat. Solidarität (Ferat Koçak, Die Linke)

"Klassenkampf, Gerechtigkeit, Abschiebungen stoppen". Rede von Ferat Kocak auf der Kundgebung der LINKEN Neukölln am 17.9.

Erste Kundgebung "Preise runter, Löhne rauf!" am 17.9.
Der Abgeordnete Ferat Kocak kritisiert die Politik der Ampel-Regierung
Gisele von Deutsche Wohnen & Co. Enteignen fordert die Umsetzung des Volksentscheids
Trotz ungemütlichen Wetters blieben viele Leute stehen
Sharepic "Stoppt den Krieg", Panzer mit roter Rose im Kanonenrohr

Stoppt den Krieg! Keine Aufrüstung ins Grundgesetz

Die Bundesregierung will 100 Milliarden Euro für die Aufrüstung der Bundeswehr bereitstellen. Dieses Sondervermögen wird im Grundgesetz festgeschrieben. Es kann dann nur noch mit Zweidrittel-Mehrheit des Parlaments verändert werden – also voraussichtlich nie mehr.
Mit 100 Milliarden Euro könnten:
► 10 Jahre lang 200 000 zusätzliche Erzieher*innen finanziert werden oder
► der ÖPNV bis zur kommenden Bundestagswahl flächendecken ausgebaut und kostenfrei werden oder
► der Hunger auf der Welt für mindestens 8 Jahre abgeschafft werden.
Die Ausgaben für Rüstung sind in den vergangenen Jahren verdoppelt worden.
SPD und Grüne hatten vor der Wahl versprochen, dass sie die Aufrüstung nicht auf 2 Prozent des BIP anheben würden. Das Versprechen brechen sie jetzt!

Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist völkerrechtswidrig, DIE LINKE verurteilt ihn. Die Aufrüstung der Bundeswehr hilft den Menschen in der Ukraine nicht und hat nichts mit dem Krieg zu tun. Hier wird die Gunst der Stunde und die Empörung der Bevölkerung für die Profite der Rüstungsindustrie ausgenutzt! Mit der Verankerung im Grundgesetz soll sichergestellt werden, dass die Entscheidung nicht mehr verändert werden kann – eine Schande für die Demokratie.

Mit dem HET BOЙHE – Nein zum Krieg! | Der Appell beginnt sich, jetzt ein breiter gesellschaftlicher Widerstand abzuzeichnen. Verbreitet und verlinkt diesen Appell, sammelt Unterschriften und organisiert eigene Aktionen vor Ort, ob Infotisch, Mahnwache, Kundgebung oder Demonstration.

Wir rufen alle Mitglieder, Kreisverbände und alle, die sich für Frieden, soziale Gerechtigkeit und Klimagerechtigkeit stark machen, zu Protesten auf. Zeigt euch, seid laut, lasst euch nicht überrumpeln.
► Keine Aufrüstung ins Grundgesetz
► 100 Mrd. Euro für soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz und weltweite Entwicklung!

Text: das Klima retten, nicht den Kapitalismus. Klimastreik am 23. September

Mit der LINKEN. Neukölln zum Klimastreik: Treffpunkt 11.30 Uhr an der Geschäftsstelle Wipperstr. 6 oder 12 Uhr vor dem Naturkundemuseum

Jetzt Aufruf unterschreiben und aktiv werden:

Unsere Zeitung: Die neue neuköllnisch ist da!