Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Neukölln
19:00 Uhr
Videokonferenz

Treffen der BO Rixdorf

Input von Aufstehen gegen Rassismus zum Thema "Querdenken und die Aufbaustrategie des 'Flügels' in der AfD".

Seit Beginn der Pandemie gehen bundesweit und auch in Berlin Esotheriker:innen, Impfgegner:innen, Anthroposoph:innen auf die Straße, um gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen zu protestieren. Mit dabei von Anfang an: Holocaust-Leugner:innen bis hin zu Nazis von AfD über Reichsbürger bis hin zu Hools des „III. Wegs“ und der NPD.
Die Protestierenden radikalisieren sich zunehmend. Ursachen liegen im Einfluss der extremen Rechten aber auch in der Erfolglosigkeit der bisherigen Proteste. Schließlich konnten weder die Regierung gestürzt, noch die Corona-Maßnahmen beendet werden.

Gemeinsam wollen wir diskutieren:
    • Wie kommt dieses breite Spektrum von scheinbar „links-alternativ“ bis offen faschistisch zusammen?
    • Welche Strategie verfolgt die extreme Rechte, insbesondere die AfD als „parlamentarischer Arm der Corona-Proteste“?
    • Was können und müssen wir als Linke tun, um diese sich radikalisierende Straßenbewegung zurückzudrängen? Müssen wir dabei unsere Kritik an unsozialer, ungenügender Corona-Politik unterschlagen?

Die Sitzung wird als Videokonferenz stattfinden. Mitglieder der LINKEN. Neukölln bekommen die Einwahldaten mit der montäglichen Terminmail zugeschickt, alle anderen erhalten sie auf Anfrage an: info@die-linke-neukoelln.de.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Videokonferenz

zurück zur Terminliste

Neukölln
19:00 Uhr
Videokonferenz

Treffen der BO Rixdorf

Input von Aufstehen gegen Rassismus zum Thema "Querdenken und die Aufbaustrategie des 'Flügels' in der AfD".

Seit Beginn der Pandemie gehen bundesweit und auch in Berlin Esotheriker:innen, Impfgegner:innen, Anthroposoph:innen auf die Straße, um gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen zu protestieren. Mit dabei von Anfang an: Holocaust-Leugner:innen bis hin zu Nazis von AfD über Reichsbürger bis hin zu Hools des „III. Wegs“ und der NPD.
Die Protestierenden radikalisieren sich zunehmend. Ursachen liegen im Einfluss der extremen Rechten aber auch in der Erfolglosigkeit der bisherigen Proteste. Schließlich konnten weder die Regierung gestürzt, noch die Corona-Maßnahmen beendet werden.

Gemeinsam wollen wir diskutieren:
    • Wie kommt dieses breite Spektrum von scheinbar „links-alternativ“ bis offen faschistisch zusammen?
    • Welche Strategie verfolgt die extreme Rechte, insbesondere die AfD als „parlamentarischer Arm der Corona-Proteste“?
    • Was können und müssen wir als Linke tun, um diese sich radikalisierende Straßenbewegung zurückzudrängen? Müssen wir dabei unsere Kritik an unsozialer, ungenügender Corona-Politik unterschlagen?

Die Sitzung wird als Videokonferenz stattfinden. Mitglieder der LINKEN. Neukölln bekommen die Einwahldaten mit der montäglichen Terminmail zugeschickt, alle anderen erhalten sie auf Anfrage an: info@die-linke-neukoelln.de.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Videokonferenz