Zum Hauptinhalt springen
Neukölln
19:00 Uhr
Crack Bellmer Revaler Str. 99 (RAW, Eingang Simon-Dach-Str.) 10243 Berlin

Reclaim the Game! WM22 Katar: Foulspiel mit System

Wie weit soll die Kommerzialisierung des Fußballs denn noch gehen? Podiumsdiskussion veranstaltet von der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Die Veranstaltung wird dt.-engl. simultanübersetzt

Vier Gäste aus Nepal und Kenia berichten von ihren Erfahrungen auf den Baustellen und von ihren Kämpfen, um die Arbeitsbedingungen in Katar für migrantische Arbeiter:innen zu verbessern. Wie wirksam sind die Arbeitsrechtsreformen, die Katar angestoßen hat? Welche Probleme bleiben für gewerkschaftliche und informelle Organisierung von Arbeiter:innen bestehen? Welche Forderungen wollen wir an FIFA und DFB für künftige Standortvergaben von Fußballweltmeisterschaften richten? Wie können wir solidarisch mit den Arbeiter:innen in Katar sein? Diese Fragen diskutieren wir mit unseren Gästen aus Gewerkschaften, Politik und migrantischer Selbstorganisation.

Im Anschluss fragen wir Christian Arbeit (Geschäftsführer Kommunikation, 1. FC Union Berlin), Katharina Dahme (Vorstandsvorsitzende, SV Babelsberg 03); Rico Noack (Gesellschaftsspiele e. V.), Miriam Saage-Maß (ECCHR), Nicole Selmer (Sportjournalistin, Ballesterer) und André Hahn (MdB Die Linke) wie wir uns zur Kommerzialisierung des Fußballs positionieren wollen und welche juristischen Hebel es bräuchte, um Einhalt zu gebieten.

Moderation der beiden Panels: Ronny Blaschke, Sportjournalist

Materialien und weitere Informationen dazu unter www.rosalux.de/fairplay

Eine Kooperation der Hellen Panke mit Gesellschaftsspiele e.V. und der Rosa Luxemburg Stiftung

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Crack Bellmer Revaler Str. 99 (RAW, Eingang Simon-Dach-Str.) 10243 Berlin

zurück zur Terminliste
Neukölln
19:00 Uhr
Crack Bellmer Revaler Str. 99 (RAW, Eingang Simon-Dach-Str.) 10243 Berlin

Reclaim the Game! WM22 Katar: Foulspiel mit System

Wie weit soll die Kommerzialisierung des Fußballs denn noch gehen? Podiumsdiskussion veranstaltet von der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Die Veranstaltung wird dt.-engl. simultanübersetzt

Vier Gäste aus Nepal und Kenia berichten von ihren Erfahrungen auf den Baustellen und von ihren Kämpfen, um die Arbeitsbedingungen in Katar für migrantische Arbeiter:innen zu verbessern. Wie wirksam sind die Arbeitsrechtsreformen, die Katar angestoßen hat? Welche Probleme bleiben für gewerkschaftliche und informelle Organisierung von Arbeiter:innen bestehen? Welche Forderungen wollen wir an FIFA und DFB für künftige Standortvergaben von Fußballweltmeisterschaften richten? Wie können wir solidarisch mit den Arbeiter:innen in Katar sein? Diese Fragen diskutieren wir mit unseren Gästen aus Gewerkschaften, Politik und migrantischer Selbstorganisation.

Im Anschluss fragen wir Christian Arbeit (Geschäftsführer Kommunikation, 1. FC Union Berlin), Katharina Dahme (Vorstandsvorsitzende, SV Babelsberg 03); Rico Noack (Gesellschaftsspiele e. V.), Miriam Saage-Maß (ECCHR), Nicole Selmer (Sportjournalistin, Ballesterer) und André Hahn (MdB Die Linke) wie wir uns zur Kommerzialisierung des Fußballs positionieren wollen und welche juristischen Hebel es bräuchte, um Einhalt zu gebieten.

Moderation der beiden Panels: Ronny Blaschke, Sportjournalist

Materialien und weitere Informationen dazu unter www.rosalux.de/fairplay

Eine Kooperation der Hellen Panke mit Gesellschaftsspiele e.V. und der Rosa Luxemburg Stiftung

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Crack Bellmer Revaler Str. 99 (RAW, Eingang Simon-Dach-Str.) 10243 Berlin