Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

BRITISH GENERAL ELECTION 2019: DIE LINKE Berlin Internationals say “Vote Labour! Vote Corbyn!”

[English below]

Die LAG Internationals der LINKEN. Berlin unterstützt die britische Labour-Partei bei den Wahlen in Großbritannien am 12. Dezember. Wir rufen die 140.000 britischen Staatsbürger*innen in Deutschland auf, Labour zu wählen. Denn Labour mit jeremy Corbyn ist die einzige glaubwürdige Alternative zu Boris Johnsons neoliberaler Sparpolitik.

Es wird immer deutlicher, wie ein Johnson-Brexit aussehen würde - Rassismus, mehr Kürzungen und ein Versuch, den NHS (gesetzliche Krankenversicherung) zu verscherbeln. Die giftige Brexit-Debatte hat das Land gespalten, und nur Corbyn's Labour Partei versucht, die vielen, die unter einigen wenigen Profiteuren leiden, zu vereinen. Labour wird über den bestmöglichen Brexit-Deal verhandeln, und dann dem Land die Entscheidung überlassen.

Aber bei dieser Wahl geht es um viel mehr als Brexit. Jahre der Tory-LibDem (Die liberal-demokratische Partei) Sparpolitik haben Millionen von Menschenleben zerstört. Mitglieder der Windrush-Generation (die erste Gastarbeiter-Generation) wurden in Länder abgeschoben, die sie nicht kennen. 72 Menschen mussten im Grenfell-Turm wegen Profitgier verbrennen. Es ist Zeit für einen radikalen Wandel.

Wir lehnen die Idee ab, dass eine Stimme für die LibDems überhaupt progressiv ist. Im Jahr 2010 stimmten viele Menschen für die Lib Dems, nachdem Nick Clegg versprochen hatte Studiengebühren abzuschaffen. Clegg sorgte im Anschluss dafür, dass sich die Kosten für Studiengebühren verdreifachten. Mit Jo Swinson haben die LibDems einen Vorsitzenden, der noch reaktionärer ist als Clegg. Swinson hat sich geweigert, mit Corbyn zusammenzuarbeiten, und hat konsequent für eine Sparpolitik gestimmt.

Wir leben in einer beunruhigenden Welt, in der Rechtspopulisten und offene Faschisten Unterstützung bei Wahlen finden. Eine Stimme für Corbyn wird dazu beitragen, diese Welle einzudämmen, und könnte dazu beitragen, der linken einen einen neuen Schub in der internationalen Politik zu geben. Corbyns persönliche Erfahrung in Solidaritätsbewegungen tragt dazu bei dass Aktivistinnen und Aktivisten weltweit seine Kampagne mit Interesse verfolgen.

Die LINKE Berlin International half bei der Gründung von Berlin4Jeremy, welches zusammen mit ähnlichen Initiativen weltweit für eine Corbyn-Wahl kämpft. Dazu gehört auch eine Kundgebung am Brandenburger Tor am Samstag des 23. November (12 Uhr). Wir laden alle unsere Unterstützerinnen und Unterstutzer ein, sich dieser Kampagne anzuschließen. Sie sind auch herzlich zu unserem Treffen zur Wahl am 25. November mit Carol McGuigan, Vorsitzende von Labour Berlin (19 Uhr, Roter Laden) eingeladen.

Wie auch immer die britischen Wahlen ausgehen, der Kampf gegen die Sparpolitik wird fortgesetzt, in Großbritannien und weltweit. Für die Vielen, nicht für die Wenigen.

 

DIE LINKE Berlin Internationals group offers its support to the Labour Party in the forthcoming British elections. We call on the 140,000 Britons living in Germany to vote Labour as the only credible alternative to Boris Johnson’s neo-liberal austerity.

It is becoming increasingly clear what a Johnson Brexit will look like – more racism, more cuts, and an attempt to sell off the NHS. The poisonous debate around Brexit has divided the country, and only Corbyn’s Labour is trying to unite the many who suffer at the hands of a few profiteers. Labour will negotiate the best Brexit possible, then allow the country to decide.
But this election is about much more than Brexit. Years of Tory-Lib Dem austerity have wrecked millions of lives. Members of the Windrush generation have been deported to countries that they don’t know, 72 people were allowed to burn to death in Grenfell tower for the sake of profit. It is time for radical change.
We reject the idea that a vote for the Lib Dems is at all progressive. In 2010, many people voted for the Lib Dems after Nick Clegg promised to scrap tuition fees. Clegg ensured that the cost of tuition fees trebled. With Jo Swinson, the Lib Dems have a leader who is even more reactionary than Clegg. Swinson has refused to work with Corbyn, and has consistently voted for austerity.
We are living in a scary world, where right wing populists and open fascists are gaining electoral support. A vote for Corbyn will help stem that tide, and could help provoke a new left surge in international politics. Corbyn’s personal experience in solidarity movements means that activists worldwide are following his campaign.
Die LINKE Berlin Internationals helped found Berlin4Jeremy, which, together with similar initiatives, is fighting worldwide for a Corbyn vote. This includes a rally at Brandenburger Tor on Saturday 23rd November (12 noon). We invite all our supporters to join this campaign. You are also invited to our meeting about the election on 25th November with Carol McGuigan, chair of Labour Berlin (7pm, Roter Laden).
Whatever happens in the British elections, the fight against austerity will continue, in Britain and worldwide. For the Many, Not the few