Zurück zur Startseite
11. August 2017 Neukölln

„Siedlung mit Courage! Keine Stimme für Nationalismus und Rassismus!“

Plakataktion gegen rechte Stimmungsmache!

Am Freitag, 11. August 2017,
um 18.30 Uhr
werden an der Fritz-Reuter-Allee/Ecke Parchimer Allee
Vertreter*innen der beteiligten Parteien, Schulen und der Anwohner*inneninitiative gemeinsam mit dem Aufhängen der Plakate beginnen.

 

 

 

Es soll verdeutlicht werden, dass der Kampf gegen den erstarkenden Rechtspopulismus ein gemeinsames Ziel aller demokratischen Kräfte ist.

Gemeinsam mit den demokratischen Parteien, Vereinen, Schulen und Kirchen aus Neukölln/Britz ruft die Anwohnerinitiative Hufeisern gegen Rechts auf zu mehr Demokratie und Toleranz. Wir werden mit den Neuköllner Ortsverbänden von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, der Partei DIE LINKE, der Alfred Nobel Schule und dem Albert Einstein Gymnasium im Rahmen des Bundestagswahlkampfes an den Eingängen zur und in der Hufeisen- und Krugpfuhlsiedlung Plakate aufhängen, auf denen die Anwohner*innen zur Wahl demokratischer Parteien aufgefordert werden.

Die Plakate zeigen einen stilisierten Grundriss der Hufeisen- und Krugpfuhlsiedlung mit dem Text „Siedlung mit Courage! Keine Stimme für Nationalismus und Rassismus!“

Eine Vielzahl von Vereinen, Schulen und Kirchen unterstützen das Vorhaben – aus Angst vor Angriffen möchten sie aber nicht, dass ihr LOGO auf dem Plakat erscheint. Das ist verständlich – zeigt aber auch, wie notwendig es ist, sich zu vernetzen und gemeinsam zu agieren.

Hier kann das Plakat „Siedlung mit Courage! Keine Stimme für Nationalismus und Rassismus!“ als pdf-Datei heruntergeladen werden.