Zurück zur Startseite
11. Juni 2014 Neukölln

Wem gehört die Stadt? - Wie weiter nach dem gewonnenen Volksentscheid zum Tempelhofer Feld?

Das Tempelhofer Feld bleibt frei! Frei von Bebauung, Immobilienspekulation und Privatisierung. Doch gebaut werden soll trotzdem, nur woanders. Spreeufer, Mauerpark, Thälmannpark – an vielen Orten in Berlin kämpfen weiter Initiativen um Grünflächen und gegen Luxusbebauung. Gleichzeitig werden dringend bezahlbare Mietwohnungen gebraucht. Aber der Senat betreibt sozialen Wohnungsbau hauptsächlich als Anhängsel im Rahmen von großen Genehmigungsverfahren für Lofts, Gewerbe und Eigentumswohnungen. Eine andere Stadtpolitik ist nötig. Aber wie?

Diskussion mit Lucia Schnell (DIE LINKE.Neukölln) und VertreterInnen der Initiative 100% Tempelhofer Feld und von Kotti und Co (angefragt)

am Mittwoch, 11. Juni 2014,
um 19 Uhr
in der Villa Neukölln
Hermannstraße 233, 12049 Berlin.

Eine Kopiervorlage des Einladungsflyers kann hier (pdf 2xA% auf A4) heruntergeladen werden.

Ausrichter: DIE LINKE.Neukölln, Basisorganisation Hermannstraße

Interessierte sind herzlich willkommen.