Zurück zur Startseite
14. Juli 2017 Neukölln

Miethaie zu Fischstäbchen!

Die Basisorganisation Rixdorf und das Offene Wahlaktiv DIE LINKE Neukölln rufen zur Teilnahme an der Aktion „Miethaie zu Fischstäbchen“ auf

 

 

 

 

am Freitag, 14. Juli 2017,
von 16 bis 19 Uhr
auf dem Alfred-Scholz-Platz
an der Karl-Marx-Straße.

Nachbarschaftsinitiativen werden zu Wort kommen, die sich gegen steigende Mieten oder gegen Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen wehren.

Sprechen wird auch die Initiative 100% Tempelhofer Feld. Aktuell ist hier die Auseinandersetzung mit einer geplanten Massenunterkunft für 1.120 Geflüchtete auf dem Vorfeld der Hangars auf dem Tempelhofer Feld. Wir fordern – zusammen mit der Initiative – keine Massenunterkünfte für Geflüchtete, stattdessen Integration in der Stadt.

Dass vor allem für Mieter*innen mit kleinen und durchschnittlichen Einkommen Neukölln zunehmend unbezahlbar ist, zeigen die horrenden Mietsteigerungen: zum Beispiel 70 Prozent Erhöhung der Mieten während die letzten 10 Jahre rund um den Reuterplatz. Die sogenannte Mietpreisbremse ist ohne Wirkung.

Im Blick auf die Bundestagswahl fordern wir ein mieterfreundlicheres Mietrecht, einen Ausbau des sozialen Wohnungsbaus und eine Neuauflage der Wohngemeinnützigkeit! Wohnen muss ein im Grundgesetz verankertes Grundrecht sein!