Zurück zur Startseite
19. November 2018 Neukölln

Google-Campus und Co. oder wem gehört die Stadt?

Die Basisorganisation Reuterkiez von DIE LINKE. Neukölln lädt ein zur Veranstaltung

 

 

 

 

 

mit Katalin Gennburg
am Montag, 19. November 2018
von 18 bis 20 Uhr
im Verein iranischer Flüchtlinge,
Reuterstraße 52
12047 Berlin.

Das ehemalige Umspannwerk auf der Kreuzberger Seite des Landwehrkanals sollte eigentlich zu einem Google – Campus werden. Aber wo sich der Google-Konzern bisher niedergelassen hatte stiegen die Wohn– und Gewerbemieten. Das führte zu einer Verdrängung von Mieter*innen und kleinen Gewerbetreibenden. Deshalb regte sich seit vielen Monaten dagegen Widerstand, was nun zu einer Absage von Google führte. Trotzdem fragen sich viele:

  • Wie können Mietenwahnsinn und Verdrängung gestoppt werden?
  • Ist der Google-Campus nun Geschichte oder ist das Ganze nur ein Ablenkungsmanöver von Google?
  • Was ist die Haltung der LINKEN zur Ansiedlung von Technikkonzernen und deren Projekten?
  • Soll Berlin zum neuen Silicon Valley Europas werden, wie es der Mitgründer von Factory Berlin Udo Schloemer hofft?
  • Oder wem gehört die Stadt: heute und in der Zukunft?

Darüber wollen wir mit Katalin Gennburg, Mitglied der Fraktion DIE LINKE. im Berliner Abgeordnetenhaus, diskutieren.

Kommt vorbei und diskutiert mit!