Zurück zur Startseite
23. April 2019 Neukölln

90 Jahre »Blutmai« 1929 in Neukölln

1. Mai 1929: Polizeieinsatz am Hermannplatz.

Die Basisorganisation Rixdorf lädt ein zur Veranstaltung 
90 Jahre »Blutmai« 1929 in Neukölln: Lehren aus einem tragischen Ereignis

 

 

 

 

Klaus-Dieter Heiser stellt Fotos, Aussagen von Zeitzeugen, Hintergründe und mehr vor

am Dienstag, 23. April 2019,
um 19 Uhr
in der Geschäftsstelle DIE LINKE Neukölln,
Wipperstraße 6,
12055 Berlin.

32 Tote – 198 Verletzte – 10.981 von der Polizei abgefeuerte Karabiner- und Pistolenschüsse – 1.228 Festnahmen – 32 Freiheitsstrafen. Das ist die „Bilanz“ der Durchsetzung des Verbots von Maidemonstrationen in Berlin durch den sozialdemokratischen Polizeipräsidenten Zörrgiebel. Die KPD verteufelt die SPD als „Sozialfaschisten“. Es folgt der als „Schwarzer Freitag“ bekannte Börsencrash. Im Januar 1933 errichten die Nazis ihre Terrorherrschaft. 

Was können wir daraus lernen?

Der Einladungsflyer kann hier im pdf-Format heruntergeladen werden.