DIE LINKE. Neukölln


23. September 2011 Neukölln

Widerstand innerhalb der US-Streitkräfte unterstützen!

Die USA unterhalten derzeit eine Vielzahl an Militärbasen in Deutschland, in denen Zehntausende Soldaten stationiert sind. Diese Präsenz ist eine entscheidender Bestandteil der Kriegsführung in Irak und Afghanistan.

Informationsveranstaltung am Freitag, 23. September, 19 Uhr, DIE LINKE. Neukölln, Richardplatz 16.

Um der Militärpräsenz entgegenzutreten und den kritischen Stimmen auch innerhalb des US- Militärs eine Plattform zu geben, werden Chris und Meike Capps-Schubert in Kaiserslautern ein GI-Café eröffnen. Chris Capps-Schubert und Patrick Spahn wollen in Berlin-Neukölln das Projekt vorstellen. Die Veranstaltung soll vorbereiten auf die bevorstehenden Antikriegsproteste: am 8.10.2011 in Berlin (Treffpunkt 13 Uhr am Potsdamer Platz, danach Demo und Umzingelung des Kanzleramtes), sowie am 3.12.2011 die bundesweite Demonstration in Bonn gegen den Afghanistankrieg.

Chris Capps-Schubert wurde 2004 Soldat der US Army und diente von November 2005 bis September 2006 in Bagdad. Aufgrund seiner Erfahrungen verweigerte er sich einer Verlegung nach Afghanistan und desertierte 2007 aus der Armee. Chris Capps-Schubert berät nun seit mehreren Jahren ausstiegswillige US-SoldatInnen in Deutschland.

Patrick Spahn leistete über Eirene - Internationale Christliche Friedensdienste vom Januar 2009 bis Juni 2010 einen Friedensdienst beim Center on Conscience & War in Washington DC. Dort wurde Patrick auch zum GI Rights Counselor ausgebildet und informierte Soldaten über ihre Rechte im Militär. Er erfuhr viel über die Auswirkungen einer Freiwilligenarmee auf das Leben in einer militarisierten US-Gesellschaft.

Veranstalter:
DIE LINKE. Berlin-Neukölln
Landesarbeitsgemeinschaft Frieden und internationale Politik DIE LINKE. Berlin

Gäste: http://www.gicafegermany.com

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/widerstand-innerhalb-der-us-streitkraefte-unterstuetzen-1/