DIE LINKE. Neukölln


15. September 2013 Neukölln

Viel Zuspruch beim Aktionstag für DIE LINKE

Aufbruch zum Aktionstag der Neuköllner LINKEN.

Aktionsbesprechung beim gemeinsamen Frühstück.

Unterschriftensammlung für das Volksbegehren "100% Tempelhofer Feld".

Unterstützung vom Studierendenverband SDS bei der Lautsprechertour duch Neukölln.

Mit Optimismus und Begeisterung starteten am Sonnabend, 14. September, rund drei Dutzend Neuköllner LINKE zu einem besonderen Aktionstag. An diesem Tag begann die Unterschriftensammlung für das Volksbegehren zur Verteidigung des Tempelhofer Feldes.

Wem gehört das Tempelhofer Feld? Wem gehört die Stadt? Wem gehört dieses Land? Denen, die hier leben und arbeiten, oder jenen die hier ihre Profite machen wollen? Das Motto der LINKEN ist: „Menschen vor Profite!“ Und weil dies den Unterschied zu den anderen politischen Parteien ausmacht, deshalb besteht kein Widerspruch zwischen Volksbegehren „100% Tempelhofer Feld“ und Bundestagswahlkampf. Direkte Demokratie, außerparlamentarisches Wirken und der Wahlkampf für eine starke Fraktion DIE LINKE im nächsten Bundestag gehören zusammen.

Das bestätigte auch dieser Aktionstag bei Informationsaktionen in der Karl-Marx-Straße, in der Gropiusstadt und direkt am Tempelhofer Feld im Schillerkiez ebenso, wie der Zuspruch zur mobilen Informationsaktion, die mit Lautsprechertour und Fahrradbegleitung durch den Neuköllner Norden zog.

Die Informationsmaterialien der LINKEN gingen weg „wie geschnitten Brot“. Die Bezirkszeitung „Neu-Köllnisch“ war zum Beispiel am Nachmittag fast vollständig vergriffen. Aus Fragen folgten Gespräche, die sich immer wieder um den Kern „soziale Gerechtigkeit“ entwickelten. Meistens mit sehr persönlichen Details, wie Rente, Hartz IV, Miete, Gesundheitsversorgung.

Nach mehreren Stunden kamen die Genossinnen und Genossen mit weiter gewachsenem Optimismus und Begeisterung in die Geschäftsstelle zurück und diskutierten bei einer leckeren Gemüsesuppe lebhaft über ihre Erlebnisse und Eindrücke. Die Gruppe, die direkt am Tempelhofer Feld ihren Infostand aufgebaut hatte, setzte die Aktion bis in den späten Nachmittag hinein fort. Sie wollten die Aktion nicht abbrechen, weil viele Menschen zeitweise in Schlangen anstanden, um die Unterschriftenlisten für das Volksbegehren zu unterschreiben. Fast 800 Unterschriften können der Bürgerinitiative „100% Tempelhofer Feld“ übergeben werden.

„Unserer Kindergruppe“ ist an diesem Sonnabend beim Aktionstag wieder größer geworden. Begleitet von zwei supernetten Erzieherinnen zogen die Kids fröhlich zum Kinderspielplatz.

Der nächste Aktionstag der Neuköllner LINKEN findet im 48-Stunden-Wahlkampf am 21. September statt. Treffpunkt ist um 10 Uhr wieder zum gemeinsamen Frühstück im Zentrum der Neuköllner Linken in der Wipperstraße 6. Bis dahin finden täglich Aktionen statt. Die Termine findest Du <media 51390 - download "Leitet Dateidownload ein">hier</media> im Aktionskalender. Mach mit!

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/viel-zuspruch-beim-aktionstag-fuer-die-linke/