DIE LINKE. Neukölln


13. Juli 2013 Neukölln

Protest gegen die NPD und ihre menschenverachtende Ideologie

Nach der Pleite mit ihrer geplanten Veranstaltung in Neukölln will die NPD jetzt am 13. Juli gegen Asylsuchende am Oranienplatz um 9.30 Uhr sowie an weiteren vier Orten hetzen.

Mit einer so genannten »Demonstration gegen Asylbewerber mit LKW, Rednerpult und Transparenten« will die NPD ihre menschenverachtende Kampagne gegen Flüchtlinge fortsetzen.

Dazu plant die NPD am Sonnabend, 13. Juli, eine »Tour« durch Berlin mit folgenden Aufmarschpunkten:

  1. 9.30 Uhr »Kundgebung« am Moritzplatz (Kreuzberg)

  2. Alice-Salomon-Platz (Marzahn-Hellersdorf)

  3. Wilhelmsruher Damm / Ecke Oranienburger Straße (Reinickendorf)

  4. Nähe Motardstraße (Spandau)

  5. Marienfelder Allee, Nähe Flüchtlingsheim

Die LINKE Berlin ruft dazu auf, gerade jetzt Gesicht zu zeigen gegen Flüchtlingshetze und Rassismus und sich der NPD an den geplanten Kundgebungsorten in den Weg zu stellen. Es darf nicht sein, dass rassistischer Wahn das Bild der Stadt bestimmt. Gerade jetzt muss es unsere Pflicht sein, Menschen in Not beizustehen statt mit Demagogie und Populismus auf dem Rücken von Flüchtlingen zu hetzen.

Um von Anfang an zu zeigen, dass Berlin weltoffen ist und Rassismus hier keinen Platz hat, freuen wir uns besonders über jeden und jede, der am Sonnabend, den 13.7., ab 9 Uhr am Oranienplatz in Kreuzberg Gesicht zeigt gegen die NPD und ihre menschenfeindliche Ideologie.

Ja zur Menschlichkeit - Nein zum Rassismus!

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/protest-gegen-die-npd-und-ihre-menschenverachtende-ideologie/