DIE LINKE. Neukölln


16. September 2013 Neukölln

Neue Mitglieder aus Neuköllner Moschee

In der Al Ischra-Moschee in Neukölln wurde über Islamfeindlichkeit, Mindestlohn und Syrien-Krieg diskutiert.

Ruben Lehnert schreibt in seinem Wahlkampftagebuch: Am Sonntag, 15. September 2013, durfte ich mit der Kandidatin der Piraten in der Al Ischra-Moschee in Neukölln über Islamfeindlichkeit, Mindestlohn und Syrien-Krieg diskutieren. Nach der Diskussionsrunde traten fünf Menschen der Partei DIE LINKE bei.

Nach der warmherzigen Begrüßung und einer nachdenklichen Eröffnungsrede ging es zunächst um Integration, Wahlrecht und Islamfeindlichkeit. In der Debatte fiel mir ein, wie der Nachfolger des Bezirksbürgermeisters von Neukölln aussehen könnte: eine junge muslimische Frau mit Kopftuch und linker Agenda. Wäre das nicht ein tolles Zeichen gegen Rückständigkeit, Islamfeindlichkeit und Rassismus?!

Beim Thema Arbeitsmarkt wurde schnell klar, dass wir gemeinsame Ziele haben – ob wir nun Christen, Muslima, in Deutschland oder im Libanon geboren sind: Wir brauchen einen gesetzlichen Mindestlohn von zehn Euro pro Stunde, damit man von seiner Arbeit leben kann. Und wir brauchen eine solidarische Mindestsicherung statt Hartz IV, damit Schluss ist mit Sanktionen, Schikanen und Willkür auf dem Jobcenter.

Und auch beim Thema Syrien konnten die Positionen der Partei DIE LINKE einige der Gäste überzeugen: Keine Eskalation des Kriegs durch einen Angriff der US-Amerikaner oder anderer und ein generelles Verbot von Rüstungsexporten.

Nach Ende der Diskussion haben wir die begonnenen Gespräche bei Tee und Gebäck fortgesetzt. Und kurzentschlossen entschieden sich fünf Frauen und Männer noch vor Ort Mitglieder der Partei DIE LINKE zu werden. Mehr Beitrittsformulare gab es leider nicht. Aber wir werden uns in den nächsten Tagen wiedersehen – spätestens am Freitag, 20. September 2013, um gemeinsam vor einer anderen Moschee in der Flughafenstraße gegen die Provokationen von Pro Deutschland zu protestieren.

Ruben Lehnerts Wahglkalender kannst Du hier lesen.

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/neue-mitglieder-aus-neukoellner-moschee/