DIE LINKE. Neukölln


18. Januar 2017 Neukölln

Die „Identitäre Bewegung“ und die AfD

Foto: mbr

Wie organisiert sich die „neue Rechte" und wie können wir sie stoppen?

 

Das Bündnis Neukölln.
Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt
lädt ein zur Diskussion.

 

 

Die „Identitäre Bewegung Deutschland" versucht, mit medienwirksamen Aktionen ihre völkisch-rassistische Ideologie gesellschaftlich zu verankern. Doch wer sind die „Identitären“ eigentlich? Das Bündnis Neukölln lädt ein zur Diskussion mit dem Autor Julian Bruns über Politik und Hintergründe der „Identitären“ sowie ihre Verbindungen zu neofaschistischen Strukturen

am Mittwoch, 18. Januar 2017,
um 19 Uhr
im Nachbarschaftstreff Sonnenblick,
Sonnenallee 273, Weiße Siedlung
nahe S-Bahnhof Köllnische Heide
Bus M41.

Julian Bruns ist Autor von „Die Identitären. Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa“.

Die AfD pflegt etliche Verbindungen zu den „Identitären“, obwohl der Parteivorstand beschlossen hatte, sich von ihnen zu distanzieren. So sind in der Berliner und Neuköllner AfD „Identitäre" in führenden Positionen aktiv, wie zum Beispiel der Schatzmeister der AfD in Neukölln, dem wegen seiner Mitgliedschaft bei den „Identitären“ als Lehrer gekündigt wurde.

Im Jahr 2016 wurden zahlreiche rechte Anschläge in Neukölln auf Einrichtungen und Menschen verübt, die sich gegen Rassismus und rechte Gewalt positionieren. Ebenso gab es Demonstrationen, Kundgebungen und Diskussionen gegen Rassismus und Neofaschismus. Durch breite Proteste ist es bisher gelungen, die Wahl eines AfD-Stadtrats zu verhindern.

Das „Bündnis Neukölln. Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt“ ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und multikultureller Zusammenschluss von Organisationen, Gewerkschaften und Einrichtungen sowie Einzelpersonen in und für Neukölln.

Weitere Informationen über das Bündnis Neukölln gibt es hier.

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/identitaere-bewegung-ib-aktivistischer-arm-der-neuen-rechten/