DIE LINKE. Neukölln


18. April 2013 Neukölln

„Gute Bildung geht nicht zum Nulltarif! Solidarität mit den Berliner Lehrkräften!“

Warnstreik am 18. Februar 2013 auch an der Fritz-Karsen-Schule in Britz. (Foto: Doris Hammer)

„Gute Bildung geht nicht zum Nulltarif! Solidarität mit den Berliner Lehrkräften!“ Dazu spricht der Pressesprecher der GEW-Berlin, Tom Erdmann, anschließend Diskussion.

Donnerstag, 18. April 2013, um 19 Uhr in den Räumen der Neuköllner LINKEN, Wipperstraße 6 in 12055 Berlin

Im März hatten die angestellten Beschäftigten des öffentlichen Dienstes nach mehreren bundesweiten Warnstreiks moderate Lohnerhöhungen durchgesetzt. Der Berliner Senat weigert sich aber nach wie vor, die angestellten Lehrkräfte angemessen zu bezahlen. Sie verdienen deutlich weniger als die verbeamteten Lehrkräfte und als die Lehrkräfte in den westlichen Bundesländern. Darüber hinaus verweigert der Senat die Mitbestimmung der Gewerkschaft bei der Eingruppierung der Lehrkräfte, was die Schlechterstellung der östlichen Bundesländer zementiert. Für die Erzieher/innen an Grundschulen und sonderpädagogischen Förderzentren hat der Berliner Senat bisher die Aufnahme von Tarifverhandlungen abgelehnt.

Interessierte sind herzlich eingeladen.

Der Einladungsflyer kann hier heruntergeladen werden.

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/gute-bildung-geht-nicht-zum-nulltarif-solidaritaet-mit-den-berliner-lehrkraeften/