DIE LINKE. Neukölln


30. August 2014 Neukölln

Freiheit statt Angst

DIE LINKE unterstützt die Demonstration „Freiheit statt Angst“ am 30. August 2014 in Berlin und ruft die Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten auf, sich an der Demonstration zu beteiligen. DIE LINKE ist seit langem fester Bestandteil des Bündnisses gegen Überwachung und für den Schutz der Privatsphäre. In diesem Jahr steht die Forderung nach Abschaffung der Geheimdienste im Mittelpunkt.

Die Enthüllungen rund um die NSA-Affäre zeigen, dass die Datengier der Geheimdienste maß- und grenzenlos ist. Sie ist unkontrollierbar. Die Bundesregierung verweigert die Aufklärung und weitet die Überwachung durch die deutschen Geheimdienste aus. DIE LINKE setzt sich für die Demokratisierung aller gesellschaftlichen Bereiche ein. Wir fordern die vollständige Aufklärung der Geheimdienstpraktiken, ein Ende der Massenüberwachung und die Auflösung der Geheimdienste. Für DIE LINKE haben Geheimdienste in einer demokratischen Gesellschaft keinen Platz.

Demonstration „Freiheit statt Angst“
30. August 2014, 14.00 Uhr
Brandenburger Tor (Richtung Straße des 17. Juni), Berlin

Mitglieder und Sympathisant_innen der LINKEN treffen sich an unserem gut sichtbaren Lautsprecherwagen ab 13.30 Uhr.

Weitere Informationen und Materialien:

Beschluss des Parteivorstands: http://www.die-linke.de/partei/organe/parteivorstand/parteivorstand-2014-2016/beschluesse/demo-freiheit-statt-angst-am-30-august-2014/

Flyer der Bundestagsfraktion:  http://dokumente.linksfraktion.net/download/20140813-geheimdienste-abwickeln-demokratie-entwickeln.pdf

Banner und Grafiken für die Homepage: https://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Freiheit_statt_Angst_2014#Online

Homepage des Bündnisses: https://freiheitstattangst.de/

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/freiheit-statt-angst-6/