DIE LINKE. Neukölln


2. Juni 2012 Neukölln

Fotoausstellung: Griechenland im Umbruch – Fotografien des Widerstands

(Foto: Marios Lolos)

30. Mai - 02. Juni in „The Zone“ - Reuterstr. 95 – Berlin-Neukölln mit Fotografien von Marios Lolos, organisiert von Die LINKE.SDS-HU.

Griechenland befindet sich im Umbruch. Die Wirtschaftskrise und die Kürzungspolitik der Troika und Merkozy haben das Leben der Menschen in Griechenland radikal verändert. Sozialleistungen und Renten werden gekürzt, es kommt zu Massenentlassungen und die Löhne befinden sich im freien Fall. Die Arbeitslosigkeit liegt inzwischen bei 22 Prozent – bei Jugendlichen ist sogar jede/r zweite ohne Arbeit.

Gleichzeitig gibt es Widerstand gegen die herrschenden Zustände: Massendemonstrationen, Betriebsbesetzungen, Generalstreiks und Selbstverwaltung. Während die ehemaligen Volksparteien PASOK und Nea Dimokratia bei den Wahlen abstürzten und über die Hälfte ihrer Wähler verloren, wurde das linksradikale Parteienbündnis SYRIZA zweitstärkste Kraft. Auf diese Bewegungen von unten reagiert der griechische Staat mit brutalen Gegenmaßnahmen.

In den deutschen Medien wird hingegen das Märchen von den „faulen Griechen“ erzählt. Wenn über den Widerstand berichtet wird, wird er als gewalttätig und irrational dargestellt. Wenn über die griechische Wirtschaft geschrieben wird, wird nur die Frage gestellt, ob es gut oder schelcht für "den Euro" läuft.

Der Fotograf Marios Lolos, dessen Bilder in der Ausstellung gezeigt werden, ist griechischer Journalist und Gewerkschaftspräsident der Fotografengewerkschaft in Griechenland. In seinen Bildern thematisiert er den Widerstand, die Repressionen, Macht und Armut und zeichnet damit ein ganz anderes Bild von Griechenland. Ein Bild von unten.

Neben der Ausstellung findet ein politisches Rahmenprogramm statt:

30. Mai:
19 Uhr – Vernissage
20 Uhr – Griechenland – wie weiter?
Podiumsdiskussion mit Marios Lolos (Fotograf und Vorsitzender der griechischen Fotografengewerkschaft), Konstantina Daskalopoulou (Redakteurin der selbstverwalteten Zeitung Eleftherotypia) und Alexander Troll (Wirtschaftspolitischer Referent der Linksfraktion im Bundestag)

31. Mai:
20 Uhr – Film: Debtocracy
Der Film thematisiert die Wirtschaftskrise in Griechenland, analysiert die Gründe für die hohen Schulden und zeigt Lösungsansätze auf. Unter anderen kommen David Harvey, Costas Lapavistas, Sahra Wagenknecht und Alain Badiou zu Wort. Debtocracy ist ein Film, der 2011 aus der Protestbewegung entstand.

1. Juni:
19 Uhr – Wie politisch kann Kunst sein?
Diskussion mit Margarita Tsomou (Herausgeberin des Missy Magazins) und Ahmed Shah (Theaterregisseur)
ab 21 Uhr – Party mit Livemusik und DJs

Mehr Informationen unter:

www.fotografien-des-widerstands.de
www.facebook.com/fotografiendeswiderstands

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/fotoausstellung-griechenland-im-umbruch-fotografien-des-widerstands/