DIE LINKE. Neukölln


11. August 2016 Neukölln

Die Türkei im Ausnahmezustand. Wohin treibt die Erdogan-Regierung?

(Foto: Rauf Uluc)

Die Kiezgruppe Rixdorf der Neuköllner LINKEN lädt ein zur Informations- und Diskussionsveranstaltung

Wie ist die Entwicklung in der Türkei einzuschätzen?
Vor welchen Herausforderungen steht die Demokratiebewegung?
Welche Auswirkungen hat die Entwicklung auf Europa?

 

Donnerstag, 11. August 2016,
um 19 Uhr
DIE LINKE Neukölln,
Wipperstraße 6, 12055 Berlin
(nahe S- und U-Bahnhof Neukölln)

mit Erkin Erdogan (Co Vorsitzender der (HDP / HDK Berlin)
und Ferat Kocak (Direktkandidat DIE LINKE.Neukölln).

Mit dem Slogan „Weder Militärputsch – noch AKP Diktatur” demonstrierten eine Woche nach gescheiterten Militärputsch über tausend Berlinerinnen und Berliner gegen die von der Erdogan-Regierung begonnenen „Säuberungen“, von denen nicht nur Putschisten in der Armee, sondern auch die regierungskritische demokratische Opposition betroffen ist.

Die AKP-Regierung versucht jetzt die Gelegenheit zu nutzen, die vor dem Putschversuch wachsende Opposition gegen sie wegen der umgreifenden Korruption und den vielen Opfern des Krieges gegen die Kurden zu schwächen und auszuschalten.

Mit dem Ausruf des Ausnahmezustands, unterstützt von der jetzigen Militärführung, wird es für die sozialen Bewegungen und Gewerkschaften und die kurdische Demokratiebewegung schwieriger, ihren Widerstand gegen die konservative und neoliberale Politik der AKP-Regierung aufzubauen.

Ein Einladungsflyer kann hier heruntergeladen werden.

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/die-tuerkei-im-ausnahmezustand-wohin-treibt-die-erdogan-regierung/