DIE LINKE. Neukölln


24. September 2017 Neukölln

DIE LINKE macht den Unterschied – soziale Gerechtigkeit ist wählbar!

Der Wahltag rückt näher. Noch immer wissen viele Menschen nicht, ob sie überhaupt wählen gehen sollen und wenn ja, welche Partei sie wählen wollen. Zu oft wurden in der Vergangenheit ihre Hoffnungen enttäuscht, zu wenig hat sich für sie zum Besseren gewandelt, zu sehr wurden sie und ihre Probleme von der herrschenden Politik ignoriert. Das Kanzler-Duell hat dies noch einmal in erschreckender Deutlichkeit vor Augen geführt. So kann, so darf es nicht weitergehen.

 

 

 

Die Entscheidung in diesem Wahlkampf liegt zwischen einer Politik des Weiterso mit verschlimmbessernden Varianten und einer Politik des sozialen Aufbruchs. Das ist die Wahl, bei der es sich lohnt, seine Stimme abzugeben und selbst mitzuentscheiden, ob Politik weiter nur über die Sorgen der Menschen redet, aber nichts dagegen tut, dass in unserem reichen Land die Armut – besonders von Kindern und im Alter – weiter steigt, oder ob Politik die Probleme der Mehrheit in den Mittelpunkt stellt und ernsthaft an deren Lösung arbeitet. Jede und jeder hat die Wahl, ob Stress und Erschöpfungsdepressionen in der Arbeit weiter zunehmen, ob mehr Menschen ihre Pflege nicht mehr tragen können, andere nicht mehr wissen, wie sie bei explodierenden Mieten und steigenden Beiträgen der Krankenversicherungen über die Runden kommen sollen, oder ob soziale Zuwendung und Sicherheit die Gesellschaft prägen, der Reichtum dieser Gesellschaft gerecht verteilt wird, eine offene Demokratie zur Mitwirkung einlädt und herausfordert, Klimaschutz und sozialökologischer Umbau keine Lippenbekenntnisse, sondern Handlungsauftrag sind, das Öffentliche durch Investitionen und Eigentum gestärkt wird und die Außenpolitik dem Grundsatz verpflichtet ist, dass von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen darf.

In all diesen Fragen macht DIE LINKE den Unterschied. Je stärker DIE LINKE in den Bundestag gewählt wird, umso größer die Chance, dass die anderen Parteien nicht einfach Weiterso machen können. Insbesondere SPD und Grüne werden mit einer starken LINKEN im Bundestag herausgefordert, Farbe zu bekennen, wessen Interessen sie vertreten. Zum ersten Mal seit 60 Jahren droht eine Partei in Fraktionsstärke in den Bundestag einzuziehen, die Verbindungen in extrem rechte, ja rechtsterroristische Strukturen hat. Jede Stimme für DIE LINKE ist auch eine Stimme gegen die Stichwortgeber von Hass und Gewalt, die sich im Internet und auf der Straße gegen Geflüchtete, ihre Unterkünfte und Andersdenkende richten.

Wir wollen auf fünf zentralen Feldern Veränderungen in der Politik vorantreiben, damit der Mehrheit im Land endlich Gerechtigkeit widerfährt und der rassistischen Sündenbockpolitik von AfD und Co. mit einer sozialen Offensive für alle der Boden entzogen wird:

Sie haben die Wahl. Auf DIE LINKE können Sie sich verlassen. Wir sagen, was wir machen und machen, was wir sagen. Soziale Gerechtigkeit ist wählbar.

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/die-linke-macht-den-unterschied-soziale-gerechtigkeit-ist-waehlbar/