DIE LINKE. Neukölln


19. November 2017 Neukölln

Ausstellung: Stolpersteine in Neukölln – Verlängert bis 19.11.2017

Gunter Demnig verlegt in Britz am 9. September 2017 einen Stolperstein für den kommunistischen Gewerkschafter und Widerstandskämpfer Wienand Kaasch.

Fast 200 Stolpersteine sind in den letzten fünf Jahren durch bürgerschaftliches Engagement in Neukölln verlegt worden. Stolpersteine machen täglich im Straßenbild von Neukölln auf die persönlichen Schicksale von Opfern des Nationalsozialismus aufmerksam. Jeder einzelne Stein symbolisiert die Leerstelle, die entstand, weil ein Mensch von den Nationalsozialistinnen und Nationalsozialisten gewaltsam aus seiner Nachbarschaft gerissen wurde.

 

 

 

 

 

Nachdem in den letzten Tagen in Neukölln - besonders im Gebiet der Hufeisensiedlung, aber auch an anderen Orten - Stolpersteine für Verfolgte des Naziregimes aus dem Pflaster herausgerissen worden sind, hat sich die Galerie Olga Benario entschlossen, die Ausstellung „Stolpersteine in Neukölln“ noch bis zum 19.11.2017 in der Galerie zu zeigen. Die Ausstellung kann auf telefonische Absprache (Kontaktdaten auf der Webseite) oder Mo. Di., Do. und Fr. an den Nachmittagen über die Biografische Bibiliothek nebenan besichtigt werden.

In ihrer Gesamtheit ergeben die von Gunter Demnig entworfenen Steine eine „soziale Skulptur“ – ein Kunstwerk, das durch die Beteiligung vieler einzelner Menschen zum Wohl einer Gesellschaft beiträgt. Die Ausstellung stellt ausgewählte Neuköllner Bürgerinnen und Bürger vor, für die ein Stolperstein verlegt wurde. Sie zeigt die verschiedenen Akteure und Organisationen, die sich mit großem sozialem Engagement für die Erinnerungsarbeit im Bezirk einsetzen.

Die Ausstellung wurde vom Mobilen Museum Neukölln zur Verfügung gestellt.

Galerie Olga Benario, Richardstraße 104, 12043 Berlin-Neukölln (U 7: Karl-Marx-Straße Ausgang Kienitzer Straße und durch die Passage)

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/ausstellung-stolpersteine-in-neukoelln-erinnerungskultur-von-unten/