DIE LINKE. Neukölln


29. Oktober 2016 Neukölln

Aktionswoche gegen Rassismus

Zum 5. Jahrestag der sogenannten Selbstenttarnung des NSU plant das Bündnis gegen Rassismus vom 29. Oktober bis zum 6. November eine Aktionswoche. An unterschiedlichen Orten in Berlin finden diverse Interventionen und Veranstaltungen im öffentlichen Raum statt.

Abschluss der Aktionswoche werden ein ganztägiger Kongress (5.11. Pumpe), eine Demonstration (5.11. Rathaus Neukölln) und ein Filmabend (6.11. Moviemento) sein.

Das Bündnis gegen Rassismus teilt mit: Ziel der Woche ist, uns einen Raum für Vernetzung zu schaffen, in dem wir uns über Gedenken und Widerstandsstrategien gegen Rassismus austauschen. Wir wollen uns sammeln, gegenseitig stärken, Handlungsoptionen vermitteln und voneinander lernen. Wir wollen an die Opfer des NSU und andere Opfer rassistischer Gewalt erinnern, uns aber auch überlegen, was wir entschieden gegen rassistische Gewalt tun können und konkrete Forderungen zu gesellschaftlichen Konsequenzen aus dem NSU-Skandal und anderer rassistischer Morde entwickeln. All das möchten wir nicht nur mit "Profiaktivist_innen" und Akademiker_innen tun, sondern mit allen Menschen, die von Rassismus betroffen sind. Alle sollen zu Wort kommen und maßgeblich die Aktionswoche mitgestalten.

Unter anderem. finden statt:

6.11. 17 Uhr bis ca. 23 Uhr Filme gegen das Vergessen, Kino Moviemento,Kreuzberg

Programmheft mit allen Aktionen:
buendnisgegenrassismus.org/2016/10/aktionswoche-vorlaeufiges-programm-online

Aktuelle Infos: auf Facebook

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/aktionswoche-gegen-rassismus/