DIE LINKE. Neukölln


5. Oktober 2013 Neukölln

Aktionstag zum Aufhängen der Plakate für den Energievolksentscheid

In Berlin wird am 3. November beim Volksentscheid abgestimmt: „Neue Energie für Berlin“. DIE LINKE Neukölln lädt ein zum Aktionstag zum Aufhängen der Plakate für den Energievolksentscheid.

 

Nach einem gemeinsamen Frühstück wollen wir wie im Wahlkampf in Teams die Plakate an die Laternen bringen.

Wann? Samstag, 5. Oktober, um 10 Uhr
Wo? Geschäftsstelle der LINKEN, Wipperstraße 6, 12055 Berlin

Unser Ziel ist es, dass mehr als 620.000 Menschen am 3. November am Volksentscheid mit JA stimmen und damit Vattenfall den Stecker ziehen!

DIE LINKE Berlin ist Teil des Energietischs, der den Volksentscheid initiiert hat, und unterstützt den Volksentscheid aktiv. Unser Ziel ist es, dass mehr als 620.000 Menschen am 3. November am Volksentscheid mit JA stimmen und damit Vattenfall den Stecker ziehen! Wir wollen mit dem Volksentscheid erreichen, dass ein öffentlichen Stadtwerks als Anstalt öffentlichen Rechts zum Vertrieb von Strom aus 100% erneuerbarer Energie aufgebaut wird. Weiter soll eine öffentliche Netzgesellschaft für die Stromverteilung mit dem Ziel gegründet werden, bei der Ausschreibung der Konzessionen des Netzes zum 1. Januar 2015 den Zuschlag zu erhalten.

Brecht die Macht der Energiekonzerne!

DIE LINKE Neukölln setzt sich dafür ein, die Macht der Energiekonzerne zu brechen und unterstützt dafür den Volksentscheid. Die Energiekonzerne müssen in öffentliches Eigentum überführt werden. Doch das reicht nicht aus. Obwohl Vattenfall ein schwedischer Staatskonzern ist, wird er wie ein gewinnorientiertes Privatunternehmen geführt und hat ausschließlich das Ziel der Profitmaximierung. Deshalb müssen die Betriebe der Daseinsvorsorge einer demokratischen Kontrolle der VerbraucherInnen, der Belegschaften und ihrer Gewerkschaften unterstellt werden. Erst dann ist eine ökologische und soziale Energiepolitik möglich. Wir wollen den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie, als Zwischenschritt eine dezentrale Energieversorgung mit Erdgas-Blockheizkraftwerken mit Wärmeversorgung des umliegenden Stadtteils und eine dauerhafte Umstellung auf 100% erneuerbare Energien.

Um das durchzusetzen ist massiver politischer Druck auf den Berliner Senat und eine Änderung der gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse nötig. Ein erfolgreicher Energie-Volksentscheid wäre ein erster Schritt für eine demokratische Kontrolle der Energieversorgung in Berlin. Damit wird die Macht von Vattenfall und der anderen Energiekonzerne zurückgedrängt.

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/aktionstag-zum-aufhaengen-der-plakate-fuer-den-energievolksentscheid-1/