DIE LINKE. Neukölln


22. September 2013 Neukölln

Aktionstag im Wahlkampf-Endspurt

Start zum Wahlkampfendspurt

Informationen über DIE LINKE und Unterwchriftensammlung für das Volksbegehren 100% Tempelhofer Feld.

Mit dem Bus gings's zum Infostand nach Rudow.

Am Samstag, 21. September 2013, haben wir erneut mit vielen Aktionen in Neukölln für DIE LINKE geworben. Fast 100 Genossinnen und Genossen packten mit an im Wahlkampf-Endspurt.

Bereits morgens um 10 Uhr versammelten sich rund 70 Genossinnen und Genossen zum gemeinsamen Frühstück, zu dem ein Genosse ein Blech selbstgemachten Börek mitgebracht hatte. Nach einer knackigen Ansprache durch Wahlkampfleiter Klaus-Dieter Heiser zogen wir in Teams in die Kieze des Bezirks. Infostände und Verteilaktionen fanden statt im Reuterkiez, am Tempelhofer Feld, vor dem Kindl-Boulevard in der Hermannstraße, vor Aldi in der Karl-Marx-Straße, an der S-Bahnstation Neukölln, vor den Gropiuspassagen und am U-Bahnhof Rudow.

Während sich zwei Betreuerinnen auf einem nahegelegenen Spielplatz um die Kinder kümmerten, tourte ein Team mit einem Lautsprecherwagen, begleitet von mehreren Genossinnen und Genossen auf Fahrrädern, durch den Bezirk und begeisterten die Neuköllner Bevölkerung mit Musik und kurzen politischen Reden. Beliebtester Song: Die letzte Schlacht gewinnen wir von Ton, Steine, Scherben.

Am Nachmittag kamen wir erneut im Ladenlokal zusammen, um uns bei Erbsensuppe und Fladenbrot zu stärken. Anschließend wurden erneut die Taschen mit den wenigen noch verbliebenen Zeitungen und Flugblättern gepackt, und viele Genossinnen und Genossen machten sich noch einmal auf in die Stadtviertel. Auch der Lautsprecherwagen fuhr am Nachmittag eine weitere Tour. Und nachts zogen hauptsächlich junge Mitglieder, verstärkt durch Leute vom SDS und von Solid, durch die Neuköllner Kneipen im Reuterkiez und im Schillerkiez.

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/aktionstag-im-wahlkampf-endspurt/