DIE LINKE. Neukölln


24. Juni 2015 Neukölln

162.000 gegen Pflegenotstand in den Krankenhäusern

Während die Beschäftigten der Berliner Charité für mehr Personal auf den Stationen im Streik kämpfen, werden am 24. Juni Beschäftigte bundesweit um 13.00 Uhr ein Zeichen für mehr Personal setzen! Überall genau zur gleichen Zeit! Auch vor dem Vivantes-Klinikum Neukölln!

Um den Personalnotstand sichtbar zu machen, halten 162.000 Kolleginnen und Kollegen 162.000 Nummern hoch. Das ist einmalig. Eine Kette lebendigen Protestes vom Nordseestrand bis in die bayerischen Berge, von Görlitz bis Saarbrücken.

An diesem Tag treffen sich in Bad Dürkheim die Gesundheitsminister der Länder zur Beratung des Gesetzentwurfs.

Der Vorschlag für eine Gesundheitsreform liegt auf dem Tisch. Noch in diesem Jahr soll es ein neues Gesetz geben. ver.di fordert eine gesetzlich verankerte Personalbemessung. 162.000 Vollzeitkräfte fehlen in deutschen Krankenhäusern, 70.000 davon in der Pflege!

Über 90.000 Unterschriften für mehr Personal wurden am 1.Oktober 2013 an Politiker der Regierungsparteien CDU und SPD in Berlin übergeben. Doch man hat uns nicht gehört und man nimmt uns nicht ernst! Denn die Regierung will nur ein neues, lahmes Pflegeförderprogramm auflegen. Das bringt 2016 gerade mal eine Pflegestelle pro Krankenhaus. Das ist eine Schande!

ver.di fordert eine gesetzlich geregelte Personalbemessung sowie eine ordentliche Finanzierung des Personals für die Krankenhäuser! Beteiligt euch am Protest, macht mit und haltet die Nummern hoch um den Notstand sichtbar zu machen!

Quelle: http://www.die-linke-neukoelln.de/nc/politik/news/detail/artikel/162000-gegen-pflegenotstand-in-den-krankenhaeusern/