Zurück zur Startseite
1. September 2017 Neukölln

Antikriegstag 2017 – Neue Entspannungspolitik jetzt!

„Neue Entspannungspolitik jetzt!“ ist das Motto der Kundgebung in Berlin zum diesjährigen Antikriegstag

am Freitag, 1. September 2017,
von 16 bis 18 Uhr
am Brandenburger Tor.

 

 

 

 

 

Im Aufruf zur Kundgebung heißt es:

Vor 78 Jahren begann Hitlerdeutschland mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg.

Wir wollen der unzähligen Opfer von Krieg, Faschismus und Völkermord gedenken.

Über alle Partei- und Landesgrenzen hinweg fordern wir:

  • Nie wieder Krieg, Hass und Vergeltung!
  • Schluss mit Wettrüsten, Waffenexporten und militärischen Interventionen!

Nur durch eine neue Entspannungspolitik, Kooperation mit Russland und den anderen internationalen Akteuren kann das Bomben und Töten und die weitere Konfrontation gestoppt werden: Entspannungspolitik JETZT!

Es sprechen:

  • Frank Bsirske, Ver.di-Vorsitzender,
  • Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin des Sprengels Berlin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz,
  • Laura von Wimmersperg, Koordinatorin der Berliner Friedenskoordination,
  • Michael Müller, Vorsitzender der NaturFreunde Deutschlands,
  • Alex Rosen, Vorsitzender der IPPNW Deutschland

Künstlerische Begleitung:

  • Bente Kahan, norwegische jüdische Künstlerin und Sängerin aus Wroclaw/Breslau

 Mitveranstalter:

  • ver.di Bezirk Berlin-Brandenburg
  • IPPNW Deutschland
  • NaturFreunde Deutschlands
  • ICAN Germany
  • IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen
  • GEW Landesverband Berlin

Ein Flyer zur Kundgebung am Antikriegstag kann hier heruntergeladen werden.