Zurück zur Startseite
12. Mai 2016 Neukölln

Wer ist die AfD in Berlin?

Diskussions- und Vernetzungsveranstaltung

am Donnerstag, 12. Mai 2016,
um 19 Uhr
Ver.di Gewerkschaftshaus
Paula-Thiede-Ufer 10,
nahe Ostbahnhof

Eine gemeinsame Veranstaltung von
Berliner Bündnis gegen Rechts und
Aufstehen gegen Rassismus mit

 

  • Frauke Büttner (Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus)
  • Frank Metzger (Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum e.V.)

Fast täglich greifen Rassisten und Rassistinnen Flüchtlingsheime an, islamfeindliche Übergriffe nehmen zu. Erschreckend viele Menschen beteiligen sich an rassistischen Demonstrationen, während rechte Parolen zunehmend in den Alltag dringen. Die Alternative für Deutschland (AfD) mobilisiert mit rechter Hetze gegen muslimische Menschen und Geflüchtete, stellt sich gegen demokratische Errungenschaften wie die Selbstbestimmung von Frauen und schreckt nicht einmal vor Forderungen wie dem Schusswaffengebrauch an der Grenze zurück. Diese Partei will am 18. September in das Berliner Abgeordnetenhaus einziehen und mit ihrer rechten Ideologie weiter an Einfluss gewinnen.

Wir nehmen diese Entwicklung nicht hin. Gemeinsam wollen wir das Programm der Berliner AfD diskutieren, ihre Verbindungen in die extreme Rechte beleuchten und uns für Aktivitäten gegen den menschenfeindlichen Wahlkampf der AfD vernetzen. Wir weden uns der AfD überall entgegenstellen, ob auf der Straße oder in den Parlamenten. Unsere Alternative heißt Solidarität!

Der Einladungsflyer kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.