Zurück zur Startseite
1. Mai 2016 Neukölln

1. Mai 2016

Am 1. Mai werden die Neuköllner LINKEN wieder in der ganzen Stadt unterwegs sein: Bei der gewerkschaftlichen Maidemonstration, bei Veranstaltungen der LINKEN, auf Festen anderer und beim Protest gegen Nazis.

 


DGB

10.00 Uhr: Start der Demos vom Hackeschen Markt
Motorrad-Korso, Fahrrad-Korso, Skating-Demo und Demonstrationszug zum Brandenburger Tor

11.30 Uhr: Kundgebung auf dem Platz des 18. März
Anschließend bis 20.00 Uhr: Bühnenprogramm mit Live-Musik & Tanz


1. Mai-Fest der LINKEN Friedrichshain-Kreuzberg

Auch in diesem Jahr findet auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg das traditionelle 1. Mai-Fest der LINKEN. Friedrichshain-Kreuzberg statt. Beginn ist um 13 Uhr.

Mit dabei sein werden auch in diesem Jahr politische Initiativen, Vereine und Verbände aus ganz Berlin.

Auf der Bühne gibt es den gewohnten Mix aus Polittalks und Livebands.

Höhepunkt wird gegen 16 Uhr der Auftritt von Gregor Gysi (nein, das ist keine Band ;-) sein.

Für ein Unterhaltungsprogramm für Kinder und ein ausreichendes Angebot an Essen und Trinken wird selbstverständlich auch wieder gesorgt sein :-)


Protest gegen NPD

Der Berliner NPD will am „Tag der Arbeit“ an mehreren Orten im Osten der Stadt aufmarschieren - Proteste dagegen sind angekündigt.

Zum Beispiel, die Zivilgesellschaftliche Gegenkundgebung: Sonntag, 1. Mai 2016, 13:30 Uhr, S-Bahnhof Berlin-Schöneweide

Für den 1. Mai 2016 mobilisiert die NPD zu einer Kundgebung um 14 Uhr am S-Bahnhof Schöneweide, um Hass gegen Geflüchtete zu verbreiten. Zuvor will sie am Antonplatz in Weißensee und am Prerower Platz in Hohenschönhausen erscheinen.

In einem Aufruf, der auch von Oliver Igel, Bezirksbürgermeister, Schirmherr des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus Treptow-Köpenick und Hans Erxleben, Vorsitzender des Integrationsausschusses der BVV, Sprecher des Bündnisses, heißt es: „Wir wollen diese rassistische Hetze nicht unwidersprochen hinnehmen. Deshalb rufen wir für den 1. Mai zu einem breiten Gegenprotest in Treptow-Köpenick auf. Dafür sind mehrere Kundgebungen rund um den S-Bahnhof Schöneweide angemeldet, die um 13.30 Uhr beginnen.

Solidarität mit Geflüchteten!
Gemeinsam gegen die NPD-Aktionen am 1. Mai!“