Zurück zur Startseite
11. Januar 2015 Neukölln

Gegen Krieg und Kapitalismus. Liebknecht-Luxemburg-Ehrung 2015

Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde.

Genossinnen und Genossen der Neuköllner LINKEN legten ein Blumengebinde im Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht nieder.

Am Sonntag, 11. Januar 2015, fand in der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde die Ehrung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht anlässlich des 95. Jahrestages ihrer Ermordung statt.

Vor 100 Jahren entfesselte der Imperialismus den ersten Weltkrieg. Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg erkannten die Entwicklung früh und kämpften gegen den Krieg und für sozialistischen Frieden. 100 Jahre später ist es keineswegs friedlich in dieser Welt. Auch heute führt der Kapitalismus zu Armut, Krisen und Krieg. Ob Gaza, Ukraine oder Irak: Heute wüten mehr kriegerische Konflikte denn je und verpflichtet uns, in Gedenken an Karl und Rosa gegen Krieg und Kapitalismus zu kämpfen.

Der Bezirksvorstand DIE LINKE.Neukölln legte ein Blumengebinde in der Gedenkstätte Friedrichsfelde nieder. Die Linksjugend ['solid] Kreuzkölln beteiligte sich aktiv an der gemeinsamen Demonstration vieler linker Organisationen und Gruppen.