Zurück zur Startseite
26. Februar 2015 Neukölln

Warum steigen die Mieten in Neukölln so extrem?

Ein aktueller Report von Immobilienscout24 zeigt, dass in den letzten 5 Jahren der Quadratmeterpreis auf 8,21 Euro angestiegen ist. Das entspricht einem Plus von 54,4 Prozent. Neukölln ist besonders betroffen, aber keine Ausnahme.

Darüber diskutiert die Basisorganisation Hermannstraße der Neuköllner LINKEN

am Donnerstag, 26. Februar,
um 19 Uhr,
DIE LINKE Neukölln,
Wipperstraße 6, 12043 Berlin.

Durch Wohnungsvermietung und -verkauf lässt sich also gutes Geld verdienen. Wie hat Politik des Berliner Senates den Anstieg der Mieten befördert? Welchen Anteil hat die Privatisierung von kommunalen Wohnungsbaugesellschaften, der Verkauf von landeseigenen Grundstücken oder die Korruption zwischen Bauunternehmern und Verwaltung an dieser Entwicklung? Gemeinsam wollen wir Antworten auf diese Fragen diskutieren. Außerdem wollen wir besprechen, was wir gegen die steigenden Mieten tun können. Welche Rolle kann der Milieuschutz oder der geplante „Berliner Mietenvolksentscheid“ spielen?

Der Einladungsflyer kann hier heruntergeladen werden.

Mach mit!