Zurück zur Startseite
12. Februar 2015 Neukölln

Informationsveranstaltung zur neuen Flüchtlingsunterkunft in Neukölln

Informationsveranstaltung zur neuen Flüchtlingsunterkunft in Neukölln

Auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes in der Karl-Marx-Straße 269 (Nähe U7 Grenzallee) soll im Frühjahr/Sommer 2015 eine zweite Unterkunft in Neukölln für ca. 300 Flüchtlinge gebaut werden.

Das „Bündnis Neukölln: Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt“ lädt zu einer Informationsveranstaltung ein

am Donnerstag, 12. Februar 2015,
um 19 Uhr
in der katholischen St. Eduard-Kirche,
Kranoldstraße 23, 12051 Berlin.

Als Diskussionspartner/-innen haben zugesagt:

  • Bernd Szczepanski, Neuköllner Stadtrat für Soziales
  • NN, Leiter*in der Unterbringungsleitstelle (LaGeSo)
  • Biplab Basu, ReachOut Berlin, Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt
  • Michael Elias, Geschäftsführer SoWo-Berlin GmbH, Betreibergesellschaft der geplanten Flüchtlingsunterkunft
  • Georg Classen, Flüchtlingsrat Berlin

Im Einladungsflyer des Bündnis Neukölln heißt es: „Es gibt sicher geeignetere Unterbringungsmöglichkeiten für Menschen, die vor Krieg, Hunger und Unterdrückung ihre Heimat verlassen mussten und nun in Berlin Schutz suchen als eine Sammelunterkunft für mehrere Hundert Personen. Doch die unzureichende und wenig koordinierte Flüchtlingspolitik des Senats darf nicht auf dem Rücken der Schwächsten, der Flüchtlinge, ausgetragen werden.“

Dieser Flyer kann hier heruntergeladen werden. Er wird an den kommenden Wochenenden an die Anwohner/-innen verteilt (26. und 31. Januar, Treffpunkt ist jeweils um 11 Uhr am U-Bhf Neukölln, Ausgang Lahnstraße).

Das Bündnis Neukölln ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und multikultureller Zusammenschluss von Organisationen, Gewerkschaften und Geschäftsleuten, privaten und staatlichen Einrichtungen sowie Einzelpersonen im oder für den Bezirk Neukölln.