Zurück zur Startseite
18. August 2015

Griechenland – Welche Alternativen bleiben?

DIE LINKE.Neukölln lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung

  • mit Lampros Savvidis, Mitglied der LINKEN.Steglitz-Zehlendorf und der Hellenischen Gemeinde Berlin,
  • und Lefteris Arabatzis von Antarsya.


Diskutiert werden Alternativen zum aktuellen Kurs sowie der interne Konflikt von Syriza.

am 18. August 2015, um 19 Uhr
Geschäftsstelle der LINKE.Neukölln
Wipperstraße 6, 12055 Berlin.

Die von der linken Syriza-Regierung geführten Verhandlungen mit der Troika gipfelten vor wenigen Wochen in einer herben Niederlage: Syriza kämpfte für eine sozial verträgliche Lösung des Schuldenkonflikts. Erreicht wurde faktisch das gleiche Spardiktat wie zum Amtsantritt. Jegliche konstruktiven Bestrebungen der Syriza-Regierung wurden von den Institutionen und insbesondere in Person von Wolfgang Schäuble abgelehnt. Das Credo: Dumpfe Prinzipien gehen vor Humanität. Lösungsorientierung ist den Institutionen ein Fremdwort.

Im Ergebnis bleibt:

  • Deutschland verdient weiter am Schuldenelend!
  • Junge Menschen verlassen nach wie vor Griechenland!
  • Die Selbstmordrate ist gestiegen!
  • Das Gesundheitssystem ist in einem katastrophalen Zustand!
  • Das Tafelsilber (Staatseigentum) wird verscherbelt!

Es fehlt an Zukunftsperspektiven!

Die Demokratie wurde faktisch abgeschafft!

 

Die Veranstaltung wird vorbereitet von der Basisorganisation Rixdorf der Neuköllner LINKEN.

Ein Einladungsflyer kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.