Zurück zur Startseite
13. März 2014 Neukölln

„Neue Macht – Neue Verantwortung“? – Interventionistische deutsche Außenpolitik in Afrika

DIE LINKE, Basisorganisation Rixdorf lädt ein:

Die deutsche Außenpolitik befindet sich in einer Phase der Neuorientierung. Die ökonomische Macht der Nation soll nun auch in politischen Einfluss umgemünzt werden, wobei auch Kriegseinsätze wieder als Mittel der Politik zur Sprache gebracht werden.

Insbesondere Afrika ist in den Fokus deutscher Interessen gerückt. Die Möglichkeit, billige Produktionsmöglichkeiten und noch ungesättigte Absatzmärkte zu erschließen gehört ebenso dazu, wie die Sicherung der reichhaltigen Rohstoffvorkommen.

Die Relegitimierung des Einsatzes deutscher Soldaten zur Wahrung wirtschaftlicher und nationaler Interessen ist eine besorgniserregende Entwicklung, deren Folgen unabsehbar bleiben.

Über diese Fragen wollen wir diskutieren:

  • Wie sieht die „Neuvermessung“ deutscher Außen- und Sicherheitspolitik genau aus?

  • Wo ist eine Militarisierung der deutschen Außenpolitik zu befürchten?

  • Warum ist vor allem Afrika ins Zentrum des Interesses gerückt?

  • Welche Folge wird das für afrikanische Staaten haben?

  • Wie kann sich die LINKE mit diesen Entwicklungen kritisch auseinandersetzen?

Donnerstag, 13. März 2014, um 19 Uhr,
in der Geschäftsstelle der Neuköllner LINKEN,
Wipperstraße 6, 12055 Berlin

Interessierte sind herzlich willkommen!