Zurück zur Startseite
9. Juli 2013 Neukölln

Erich Mühsam – Erinnerung an einen Bewohner der Hufeisensiedlung

Erich Mühsam. 1878 - 1934. Bild: Einladungsflyer

Am Dienstag, dem 9. Juli 2013 findet eine literarisch-musikalische Ehrung Erich Mühsams in der Britzer Hufeisensiedlung statt. Sie soll an das Leben und Werk des politischen Schriftstellers und antifaschistischen Kämpfers erinnern.

Beginn ist um 18 Uhr an der großen Treppe am Hufeisenteich,
Abschluss am Gedenkstein Dörchläutingerstraße 48.

Es wirken mit:

  • Stimme und Akkordeon: Isebel Neuenfeldt
  • Lesung: Susanne Misere und Peter Bäß

Anlass ist der 79. Jahrestag seiner Ermordung durch die SS-Wachmannschaft im KZ Oranienburg in der Nacht vom 9. auf den 10. Juli 1934.

Ende der 1920er Jahre gehörte Erich Mühsam neben dem Maler Heinrich Vogeler und anderen zu den ersten Bewohnern der gerade neu erbauten Hufeisensiedlung.

Fahrverbindungen: U7 Parchimer Allee, Bus 174 Haltestelle Fritz-Reuter-Allee.