Zurück zur Startseite
5. November 2012 Neukölln

„Was war? Was bleibt? Wege in die WASG. Wege in DIE LINKE.“

Das Buch „Was war? Was bleibt? Wege in die WASG. Wege in DIE LINKE“ wird auf einer Diskussionsveranstaltung am Montag, dem 5. November 2012, um 19 Uhr im IG-Metall-Haus, Alte Jakobstraße 149, vorgestellt von Klaus Ernst (Herausgeber), Oskar Lafontaine, Christine Buchholz und Ralf Krämer.

Dabei geht es nicht nur um die Frage, wie viel WASG in der heutigen LINKEN steckt sondern auch um die Aktualität der Fragen, die für die Gründung der WASG ausschlaggebend waren: Erfordert die europäische Banken- und Wirtschaftskrise eine Aktualisierung und Reaktivierung der gewerkschaftlichen Verankerung der LINKEN? Braucht DIE LINKE einen neuen Aufbruch für Arbeit und soziale Gerechtigkeit?

Ihr seid herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Ein entsprechender Flyer zum weitergeben und weiterverschicken findet ihr hier.

Das IG-Metall-Haus, Alte Jakobstraße 149 in Kreuzberg, ist am besten zu erreichen mit der U-Bahn bis zum Halleschen Tor oder den Bussen M41 oder 248.