Zurück zur Startseite
15. Januar 2011 Neukölln

Aktionstag in Neukölln: Naziaufmarsch in Dresden stoppen!

 

Am 13. Februar 2010 folgten mehr als 12.000 Menschen dem Aufruf des Bündnisses Dresden Nazifrei und stoppten zum ersten Mal seit Jahren mittels Massenblockaden den europaweiten Naziaufmarsch in Dresden. Ein breites Bündnis aus Antifagruppen, lokalen Initiativen und Aktionsgruppen, Gewerkschaften, der LINKEN und vielen anderen, stellte sich entschlossen mit Mitteln des zivilen Ungehorsams den Nazis in den Weg. DIE LINKE beteiligt sich am Bündnis Dresden-Nazifrei. Informationen zum Bündnis finden Sie hier



DIE LINKE.Neukölln macht mit am 15. Januar beim bundesweiten Aktionstag zur Mobilisierung an Infoständen und verteilt Material des Bündnisses Dresden Nazifrei.

Der Aktionstag beginnt um 10 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Gegen 11 Uhr wollen wir zu möglichst vielen Straßen und Plätzen Neuköllns aufbrechen, um Flugblätter und Zeitungen verteilen und die Menschen über die bevorstehenden Proteste gegen den zentralen Naziaufmarsch in diesem Jahr am 13. bzw. 19. Februar in Dresden zu informieren und sie einzuladen, mit nach Dresden zu fahren, um an den geplanten Massenblockaden teilzunehmen. Ab 14 Uhr steht in der Geschäftsstelle heiße Suppe zur Stärkung und zum Aufwärmen bereit, bevor wir gruppenweise zum Plakatieren oder mit Zeitungen und Flugblättern zu Touren durch die Neuköllner Cafés erneut aufbrechen oder in der Geschäftsstelle Transparente malen.

Bei Interesse bieten wir am Nachmittag auch Workshops an, etwa zur Bedeutung von zentralen Aufmärschen für die Nazis oder zur Debatte um die Bombardierung Dresdens 1945.

Am 18. Januar ist ein bundesweiter Plakatierungstag. Auch an dieser Aktion wird sich die Neuköllner LINKE beteiligen.