Zurück zur Startseite
3. Dezember 2011 Neukölln

Proteste gegen die Kriegskonferenz der Bundesregierung

Am 5. Dezember 2011 will die Bundesregierung eine internationale Afghanistan-Konferenz in Bonn und Petersberg abhalten. Zehn Jahre nach der ersten Petersberg-Konferenz im Dezember 2001 sollen die Weichen für eine Intensivierung des Krieges bis 2014 gestellt werden. In Zukunft sollen vermehrt afghanische Militärs und Polizisten ausgebildet werden, um stellvertretend für die NATO den Krieg fortzusetzen.


Es gibt also gute und wichtige Gründe, gegen die Afghanistan-Konferenz der Bundesregierung zu protestieren. Am 3. und 4. Dezember 2011, einem Wochenende, wird es eine bundesweite Demonstration und einen Alternativ-Gipfel in Bonn geben.

Es fahren Busse aus Berlin nach Bonn. Tickets gibt es zum Solipreis (25 Euro), zum Normalpreis (20 Euro) und zum Sozialpreis (15 Euro) in den Buchläden „Schwarze Risse“ in Kreuzberg (Gneisenaustraße 2a) und Prenzlauer Berg (Kastanienallee 85).

Abfahrt: Freitag den 02.12.2011 um 23.45 Uhr in Berlin
Rückfahrt: Samstag den 03.12.2011 um 20 Uhr in Bonn

Veranstaltung des Berliner Bündnisses mit Said Mahmoud Pahiz (linker Aktivist aus Kabul), Claudia Haydt (Informationsstelle Militarisierung) und einer Aktivistin aus der Vorbereitung.

Wann: Mittwoch, 30.11.2011 um 19 Uhr
Wo: SO36 (Oranienstraße 190)

Weitere Informationen gibt es hier.