Zurück zur Startseite
12. Mai 2010 Neukölln

„Alles muss raus oder Umsonst ist nicht umsonst“

Steffen Schmolke bei der Vernissage

Spot an, für die neuen Bilder von Steffen Schmolke.

Susi Koch und Fanny Steffa, mehr als ein Rahmenprogramm.

Lebhafte Gespräche über Kunst, Kultur und Politik.

Am 15. März 2010 fand die Vernissage zur neuen Ausstellung „Alles muss raus oder Umsonst ist nicht umsonst“ bei der LINKEN am Richardplatz 16 in Berlin-Neukölln statt. Groß war die Spannung: Der Maler Steffen Schmolke erfreut sich großer Beliebtheit in Berlins alternativer Kunstszene, wir rührten eine kräftige Werbetrommel und bekamen schon vorab reichlich Zuspruch.

Die Veranstaltung wurde Tage vorher vorbereitet: Unser Raum wurde komplett umgestaltet, es wurden Instrumente, Soundanlagen, Stoffbahnen und ein Regendach angefahren. Schon am Nachmittag bereitete Bezirksvorstandsmitglied Julia Dobberstein das leibliche Wohl vor, in Form von 250 leckeren orientalischen Häppchen.

Es wurde 19 Uhr, und kurze Zeit später versammelten sich zwischen 80 und 100 Besucher. Julia Dobberstein eröffnete die Veranstaltung mit einer kleinen Ansprache. Danach folgte eine geschickt inszenierte Performance, weit jenseits üblicher Vernissage-Muster. Abwechselnd gab es Lieder und Gedichte zu hören, erstere von der Musikerin Susi Koch mit reizender Stimme am Piano vorgetragen, zweitere von der Schauspielerin Fanny Staffa. Dazu präsentierte Steffen Schmolke seine neuen Bilder, sie wurden einzeln und nacheinander im Spotlicht gezeigt.

Die Stimmung war fantastisch, es wurde in allen Ecken geplauscht und diskutiert, Beziehungen wurden geknüpft und viel Material der Partei DIE LINKE an die Frau und den Mann gebracht. Alle waren sich einig: Dieses war eine absolut gelungene Veranstaltung, die noch lange begeisternd im Bewusstsein bleiben wird.

Die Ausstellung kann bis zum 12. Mai 2010 kostenlos besichtigt werden: montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 16 und von 17 bis 19 Uhr sowie freitags von 10 bis 14 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung 030-613 5919.

DIE LINKE Neukölln, Richardplatz 16 in 12055 Berlin (U7 Karl-Marx-Straße).