Zurück zur Startseite
23. März 2010 Neukölln

Herzliche Einladung zur Diskussion: Gesundheit für alle statt Kopfpauschale!

DIE LINKE. Neukölln lädt Mitglieder, Interessierte und Betroffene herzlich ein zu einer Podiumsdiskussion "Gesundheit für alle statt Kopfpauschale!" am Dienstag, 23. März 2010 um 19 Uhr in den Köln-Saal des Neuköllner Rathauses (Karl-Marx-Str. 83, 12043 Berlin).

Die ersten 100 Tage der neuen schwarz-gelben Bundesregierung haben deutlich gemacht, dass die Kosten der Krise von den unteren Bevölkerungsschichten bezahlt werden sollen. Das gilt auch im Gesundheitswesen. Auch wenn die Details erst nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen auf den Tisch kommen sollen, ist bereits heute klar, wohin die Reise geht. FDP-Gesundheitsminister Philipp Rösler will mit der Einführung der "Kopfpauschale" die letzten Reste eines solidarischen Gesundheitswesens abschaffen. Frei nach dem Motto "Weil du arm bist, musst du früher sterben" soll Gesundheit zur Luxusware werden. Doch nicht ohne unseren Widerstand!

Um sich für diese Auseinandersetzung zu wappnen, wollen wir die bisherigen Grundsätze des deutschen Gesundheitssystems beleuchten, es mit der Situation in anderen europäischen Ländern vergleichen und Alternativen aufzeigen. Außerdem wollen wir gemeinsam überlegen, wie am wirksamsten Druck gegen diese unsoziale Gesundheitspolitik aufgebaut werden kann.

Es diskutieren:

Ulrike Albrecht (Ergotherapeutin, Mitglied im SprecherInnenrat der Bundesarbeitgemeinschaft Gesundheit und Soziales der Partei DIE LINKE)

Tabea Böttger (Ergotherapeutin, Mitglied im Vorstand der Landesgruppe Berlin des Deutschen Verbandes der Ergotherapeutinnen e.V. (DVE))

Thomas Licher, (Krankenpfleger und Gesundheitswissenschaftler, Mitglied im Bezirksvorstand der Partei DIE LINKE in Berlin-Neukölln)

Veranstalterinnen sind die Basisorganisationen Hermannstraße und Reuterkiez der Partei DIE LINKE in Berlin-Neukölln.