Zurück zur Startseite
15. August 2009 Neukölln

DIE LINKE.Neukölln ist erfolgreich in den Wahlkampf gestartet

DIE LINKE.Neuköln ist erfolgreich in den Bundestagswahlkampf gestartet. Mehr als 40 Genossinnen und Genossen halfen am Samstag, 15. August 2009, in ganz Neukölln mehr als 1000 Plakate aufzuhängen.

Ab 10 Uhr wurden die Mitglieder mit einem leckeren Frühstück in der Geschäftsstelle am Richardplatz 16 begrüßt: Es gab Kaffee und Tee, Brötchen und Brot, Obst und Gemüse, Wurst, Käse und selbstverständlich rote Marmelade. Die Wahlkampfleiter Klaus-Dieter Heiser und Michael Anker stimmten sie auf den Aktionstag ein. Die Wahl sei eine Richtungsentscheidung, nur wenn DIE LINKE Stimmen hinzu gewinne, könne nach der Bundestagswahl erfolgreich Druck gegen den geplanten Sozialabbau gemacht werden, motivierte Heiser die Genossinnen und Genossen.

Mit  PKWs oder Sackkarren, mit langen Leiter sowie den Plakaten und Kabelbindern ausgerüstet, machten sich diese Teams gegen 11 Uhr auf, die politischen Botschaften in allen Stadtteilen präsent zu machen.

Erschöpft, ein bisschen mitgenommen durch die stechende Sonne, hungrig und durstig, trudelten die ersten Mannschaften bereits gegen 13 Uhr in der Geschäftsstelle ein. Andere Mannschaften legten Sonderschichten ein und waren erst gegen 15 Uhr wieder zurück. Alle waren froh und glücklich: In der Geschäftsstelle wurde sie mit Kartoffel-Karotten-Suppe für die Strapazen des Tages belohnt. Und sie hatten gemeinsam ein tolles Ergebnis erzielt: An nur einem einzigen Tag hatten sie mit vereinten Kräften mehr als 1000 Plakate aufgehängt und das Neuköllner Stadtbild mit ihren politischen Forderungen verschönert.

Insgesamt war es dank der Mithilfe von Vielen ein gelungener Wahlkampfauftakt. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!