Zurück zur Startseite
6. Mai 2008 Neukölln

Befreiung feiern!

Am 8. Mai 1945 musste das militärisch geschlagene Deutschland bedingungslos vor den Alliierten kapitulieren. Dieser Tag markiert das Ende des nationalsozialistischen Terrors und Krieges. Noch in den letzten Wochen zuvor wurden tausende Jüdinnen und Juden, ZwangsarbeiterInnen, Homosexuelle, Behinderte, Sinti und Roma, politische Gegner und sonstige „Feinde“ des Dritten Reichs umgebracht. Die Ära der nationalsozialistischen Barbarei fand hier ein Ende.

63 Jahre später plant die rechtsextreme Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) eine Veranstaltung im Süden Neuköllns. Die Veranstaltung soll in der Behindertentagesstätte Alt-Buckow stattfinden.

Wir wollen alten und neuen Nazis keine Räume überlassen und rufen deshalb dazu auf, in direkter räumlicher Nähe mit Musik und Festmahl (bringt was zu essen mit!) den Tag der Befreiung zu feiern!

8. Mai 2008 | 18.00 Uhr

 

U 7 Johannisthaler Chaussee | M44, M11, X11 Alt-Buckow

 

Keine NPD-Veranstaltung am 8.Mai 2008

in Berlin-Neukölln oder anderswo!

 

Antifaschistisches Bündnis Neukölln (ABN)

Unterstützer: Bündnis 90/Die Grünen Neukölln, Die LINKE Neukölln, Jusos Neukölln, [´solid] Neukölln, u.v.a.