Zurück zur Startseite
10. November 2011 Linksfraktion in der BVV

DIE LINKE fragt nach Ursachen für Bildungsstreik in Neukölln?

Für den 17. November bereiten Schülerinnen und Schüler bundesweit Streikaktionen vor, um gegen die Situation an den Schulen zu protestieren. Auch Neuköllner Schulen sind dabei. Im Aufruf zum Bildungsstreik heißt es u.a.: „Es ist an der Zeit zu zeigen, dass wir es mit unserem Protest ernst meinen. Für uns hat sich nichts geändert. Wir wissen, dass nach einem Schulleben voller Leistungsdruck und Konkurrenzdenken die Situation nur noch verschärft wird.  Die Doppeljahrgänge werden zum Kollaps an den Universitäten führen und mangelnde Ausbildungsmöglichkeiten viele junge Menschen direkt nach der Schule in die Arbeitslosigkeit entlassen.“

Für die Fraktion DIE LINKE in der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung fragt Thomas Licher das Bezirksamt nach Ursachen für Bildungsstreik in Neukölln:

1. Haben sich Neuköllner Schulen an Bildungsstreik-Aktivitäten der vergangenen Jahre teilweise oder in Gänze beteiligt und wenn ja, welche Schulen waren davon betroffen?
2. Gab es an diesen Neuköllner Schulen besondere Missstände und wenn ja, konnten sie in der Zwischenzeit behoben werden?