Zurück zur Startseite
Bezirksmitgliederversammlung DIE LINKE.Neukölln am 19. August 2013

Um die heiße Phase des Wahlkampfs gemeinsam vorzubereiten, laden wir alle Mitglieder und Interessierte zur Mitgliederversammlung ein, am Montag, 19. August 2013, um 18.30 Uhr in der Richardschule, Richardplatz 14, 12055 Berlin Neukölln.

Als Tagesordnung schlägt der Bezirksvorstand vor:

  1. 18: 30 Uhr Konstituierung: Wahl der Versammlungsleitung und Mandatsprüfung, Beschluss über Tagesordnung und Zeitplan

  2. 18: 45 Uhr: Wahlkampf und Widerstand in Neukölln

    Ruben Lehnert, Direktkandidat DIE LINKE.Neukölln zum Wahlkampf

    Solidaritäts- und Streikaktionen der Beschäftigten im Einzelhandel, Stand der Tarifauseinandersetzungen, Betriebrat von H& M Karl-Marx-Straße

    Der Kampf gegen die Bebauung des Tempelhofer Feldes, das Volksbegehren vor der 2. Stufe: Felix Herzog, Bürgerinitiative 100% Tempelhofer Feld

    - Debatte-

  3. 20 Uhr: Wahlkampf konkret: Die Aktivitäten der LINKEN.Neukölln, Klaus-Dieter Heiser

  4. 20: 30 Uhr Aufkleber der LINKEN.Neukölln: Auswahl und Abstimmung

  5. 20: 50 Uhr Verschiedenes

  6. 21 Uhr Ende

    Bitte melde Dich beim Bezirksvorstand, falls Du für den Zeitraum der Versammlung Kinderbetreuung benötigst.


    Wahlkampfstart erfolgreich (Beteiligung rund 70 Genossinnen und Genossen an zwei Tagen)

    DIE LINKE ist Teil von Neukölln. In Bündnissen aktiv, z.B. Mieter/-innen.

    Unsere Politik und unsere Aktivitäten gegen soziale Demagogie von Nazis und Rechtspopulisten, die sich in Neukölln positionieren wollen (NPD 07.09. / Pro Vokateure, die das Zusammenleben stören wollen. Pro Deutschland kommt auf Wahlkampftour am 21.8. nach Hellersdorf und Kreuzberg, am 22.8. nach Mitte zu taz, ND, jw, KL-Haus etc.)

    (Unser Kampf gegen Hartz IV hat das Thema von links besetzt und damit die Nazis draußen gehalten. Wie gefährlich, können wir z.B. in Griechenland sehen. Deshalb auch unsere internationalistische Politik zur Euro-Krise, gegen nationalistische Standort Deutlandpolitik, die bis weit in die SPD vertreten wird.)

    Unsere Botschaft: Mindestlohn, Mindestrente, Millionärssteuer, keine Kriegseinsätze, das wollen wir. Wer das will, muss uns wählen.

    Aktionskalender

    Open Air auf dem Hermannplatz – Gregor Gysi und Ruben / Initiativen und unsere Themen: Wem gehört die Stadt? (Tempelhof, Energie) DIE LINKE, die Partei der Arbeitenden und Erwerbslosen unabhängig von der Nationalität. (Tarifkämpfe im Einzelhandel und an Schulen – angestellte Lehrer/-innen: Mittwoch und Donnerstag)

    Gut organisieren und bekannt machen! – Plan liegt vor. Hannah hilft als Praktikantin dabei in der Geschäftsstelle. Ebenso Heiner, der uns bis zu den Wahlen unterstützt.

    Ins Gespräch kommen:

    Infostände, um Wählerinnen und Wähler zu treffen, aber auch Nichtwähler, die schon mal DIE LINKE gewählt haben (13,9 %, aber ungleich verteilt)

    Rubens Einladungen – Kontakte vor allem zu jungen Leuten

    Lautsprechertouren, um Aufmerksamkeit zu erregen.

    Wahlkampf auf der Grundlage der Basisorganisationen

    Offenes Wahlaktiv als Initiativ- und Koordinierungskreis. 27.08., 10.09., 17.09.

    Bis zum 48-Stunden-Wahlkampf vom 20.09. bis 22.09. 17.58 Uhr. Wir wollen wieder eine Wahlfete am Richardplatz organisieren.